Biografie

Ausbildung

1982-86: Ballettschule des Opernhauses Oslo

1986-89: Tanzgymnasium Fagerborg, Oslo

1989-92: Staatliche Balletthochschule Oslo, KHIO

1992-93: New Dance School, Amsterdam

 

Geboren und aufgewachsen in Norwegen.

 

Erfahrung als Tänzerin

Seit 30 Jahren als freischaffende Tänzerin tätig. Mit versch. Choreografen gearbeitet wie: Ivan Wolfe, Tina Mantel, Per-Roar Thorsnes, Jochen Heckmann, Mark Wüst, Ismael Lorenzo, Michel Casanovas,Michael Langeneckert, Julia Medugno, Verena Weiss, Nicola Turicchia und Linda Magnifico.

Erfahrung als Choreografin

2000: gründet Kjersti ihre eigene Tanz Kompanie, cie. müller-sandstø. Sie wird unterstützt von Stadt und Kanton Zürich und choreografiert  abendfüllende Stücke neben vielen kurz Stücke (siehe unter Werke). Eingeladen an Festivals wie: Schweizer Tanztage, Festival de la Cité, Lausanne, Festival la Bâtie, Genève, 6 Tage Rennen, Barcelona, Tanzfaktor Interregio, Tanzfest St. Gallen, Tanzplan Ost etc.

Seit 2011 arbeitet sie als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, in der Ost-Schweiz, nach dem sie am Theater St. Gallen tätig war als Choreografische Assistentin unter der Leitung von Marco Santi. Heute arbeitet sie unter den Label: Sandstø Production und wird hauptsächlich unterstützt von Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Rheintaler Kulturstiftung und Stadt St. Gallen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

2000: Preisträgerin des Solo-Tanz-Theater-Festivals mit "never failed", Stuttgart

2009: Kritikerpreis und 2. Jurypreis für „duo jetzt” bei
Choreographic Miniatures, Belgrad

2015: Werkbeitrag, Appenzeller Kulturstiftung

2016: Preisträgerin bei StopArmut für " 3 Milliarden", Bern

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

2001: «Northern lights und fishtales»
2002: «C`est ça o la la»
2003: «Le Roi David»
2004: «HerzBlut»
2006: «jetzt»

2010: Als Choreografin eingeladen vom Bitef Teater in Belgrad mit dem
Stück „Loved One“ (siehe Trailer unter Video)

2011: Ballettlaboratorium, norwegischer Opernhaus in  Zusammenarbeit mit Bugge Wesseltoft, „senses make sense“
(s
iehe Trailer unter Video)

2012: Tanz Film „Carry Me“ Kjersti Sandstø u. Sebastian Gibas

(Tanz& Choreorgrafie) Marie Alexis (Film u. Schnitt). Trailer unter Video.

2013: "Beloved", Pia Maurer (Bühne/Grafik) Christelle R. Pechin (Harfe), K.Sandstø  (Tanz, Choreografie)

2014: "3IN1" Tanzperformance von und mit Kjersti Sandstø u. Patricia Rotondaro

2016: "sleeping heroines" Kjersti Sandstø (Tanz/ Choreografie),

Annette Wunsch ( Schauspiel) Johannes Glarner (Regie)

2017: "sprechen und handeln"/ "mens det ennå er tid" politischer Tanzfilm

2017: "Harfentanz" Christelle R.Pechin (Harfe), Kjersti Sandstø (Tanz/ Choreo)

2017: "Zeichenkinder" Kjersti Sandstø (Tanz/Choreo), Barbara Benz (Text)

2018/19: "Wach-Zeit!" Gerda Findeisen (Sopran), Kjersti Sandstø (Tanz/ Choreo)

 

Erfahrung als Tanzpädagogin

15 Jahre regelmäßig Tanzworkshops und Auftritte in der ganze Schweiz, mit Kuno Müller-Sandstø unter dem Label, Zippora Tanztheater

 

Gefragte Trainingsleiterin in Zeitgenössischer Tanz an Stadttheatern in Deutschland.

 

Gebe regelmäßig Profi-Training seit 2000 in der Schweiz, Österreich und Norwegen.

Gastdozentin an der Hochschule für Tanz, Oslo und an der Ausbildungsschule ZTTS, Zürich.

 

2009-10: Choreografische Assistentin und Trainingsleiterin, der Tanzkompanie des Theaters St. Gallen.

 

2011:eröffnung der Tanzwerkstatt St. Margrethen. Eigener Probe- und Kursraum. siehe unter Tanzwerkstatt.